Weiter zum Inhalt
27Mrz

Grüne Jugend auf der Großdemo

Am Samstag demonstrierten 250.000 Menschen in 4 verschiedenen Städten gegen die Atomkraft. Die Grüne Jugend war mitten drin in Köln und hat lautstark protestiert. Hier einige Eindrücke der Demo:

24Mrz

Grüne Jugend bei der WAZ

Mahnwache_GJ_WEB

Am Mittwoch abend war die Grüne Jugend zu Gast in der Redaktion der WAZ und führte mit den Jusos und Jule Körber von der WAZ ein Interview zu den Themen “Jugendpolitik” und das aktuelle Thema “Atomkraft? Nein Danke!”.

Unter dem folgenden Link geht es auf die Onlineseite der WAZ, wo Ihr das ganze Interview nachlesen könnt:

Interview mit der WAZ und den Jusos

24Mrz

Großdemo in Köln am Samstag mit der Grünen Jugend

abschalten

Am Samstag trifft sich die Grüne Jugend am Bahnhof West, um von dort in Richtung Köln Deutz zu starten. Dort findet die Großdemo statt, die unter anderem auch in den Städten Berlin und Hamburg stattfindet.

Wir beteiligen uns in Köln und fordern den Atomausstieg! Wer dabei sein möchte, kann sie jederzeit bei uns uns melden oder einfach am Samstag am Bahnhof West stehen und mit uns nach Köln fahren:

TREFFPUNKT: Samstag, 26.03.2011 um 10.15 Uhr
Ort: Eingang Bahnhof Gladbeck West

Dort werden wir die Tickets kaufen. Um 13 Uhr beginnt das Vorprogramm in Köln, die Kundgebung folgt dann um 14 Uhr.

Weitere Infos hier.

22Mrz

In Gedanken in Japan! Mahnwache vor dem Rathaus

Mahnwache_GJ_WEB

Am Montag gab es eine von der Grünen Jugend organisierte Mahnwache vor dem Alten Rathaus. Diese Aktion hat uns gezeigt, dass viele Gladbecker der gleichen Meinung sind wie wir: Wir wollen den sofortigen Atomausstieg. Deutschland muss mit gutem Beispiel vorangehen, andere Länder werden ihre Sichtweise überdenken und ebenfalls den Atomausstieg planen.

Über 100 Menschen kamen am Montagabend vor das Alte Rathaus und haben mit uns Kerzen angezündet, weiße Tulpen niedergelegt und sich ein weißes Band als Zeichen der Trauer um das Handgelenk gebunden. Mit vielen Leuten sind wir ins Gespräch gekommen und haben immer wieder eine wichtige Botschaft mitgenommen:

Atomkraft? Nein, Danke! Abschalten! Sofort! Restrisiko der Atommeiler viel zu gefährlich!

Mit Buttons, selbstgemalten Plakaten und Fahnen haben wir darauf aufmerksam gemacht, wie wichtig es ist, sich persönlich zu engagieren. So haben wir auch ca. 100 Unterschriften sammeln können, die wir nun weiterleiten werden.

Am kommenden Samstag wollen wir mit dem Zug nach Köln zur Großdemo fahren. Aktuelle Informationen zur Demo gibt es hier: Großdemo in Köln

Treffpunkt und Zeit werden in Kürze hier bekannt gegeben.

Mahnwache_5_WEB Mahnwache_3_WEB

17Mrz

Mahnwache für den Atomausstieg – Abschalten! Jetzt!

Atomkraft_nein_Danke_kreis

Montag, den 21. März von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr

auf dem Willy-Brandt-Platz vor dem Alten Rathaus


Mit großem Entsetzen haben wir die Ereignisse in Japan in den letzten Tagen verfolgt. Nach der furchtbaren Naturkatastrophe, die mit einem Erdbeben begonnen und mit einem Tsunami zu grauenhaften Verwüstungen geführt hat, droht der japanischen Bevölkerung auch noch ein atomarer Super-Gau.

Es bahnt sich eine Katastrophe von unfassbaren Ausmaßen an, Radioaktivität wurde freigesetzt. Atomenergie ist unberechenbar. Das wissen wir schon seit langem, nicht erst seit der Katastrophe von Fukushima in Japan.

Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei den Opfern und den vielen Menschen in Japan, die unter der furchtbaren Katastrophe zu leiden haben.

Darum rufen wir alle Menschen in Gladbeck auf, zur Mahnwache zu kommen.

Als Zeichen unserer Anteilnahme binden wir uns ein schlichtes, weißes Band um das Handgelenk, da die Farbe Weiß in Japan traditionell die Farbe der Trauer bedeutet.

Zudem informieren wir über die geplante Großdemo gegen Atomkraft am Samstag, den 26. März in Köln. Weiter und aktuelle Infos gibt es unter www.ausgestrahlt.de

abschalten

Lasst uns gemeinsam gegen die Atomkraftwerke demonstrieren! Es wird Zeit,  abzuschalten, Sofort!

Lasst uns gemeinsam der Opfer und der vielen Menschen in Japan gedenken. Kommt alle zur Mahnwache am Montag.

08Okt

Grünenkino im Boni

Am Mittwoch, 06.Oktober war auch die Grüne Jugend im Dietrich-Bonhoeffer-Haus vertreten.

Sie warb für den Stromwechsel, informierte über die Arbeit der Grünen Jugend, verteilte Flyer und schaute sich natürlich auch den Film “Die Wolke” auf großer Leinwand in Kinoqualität an. Anbei ein paar Impressionen des Abends:

Die Grüne Jugend vor Ort

David_Lennart_Leinwand_klein

Leinwand_kleinFahnen_kleinDavid_klein

26Sep

Grüne Jugend unterstützt Stromwechsler: DVD-Abend im Bonhoeffer-Haus

Gemeinsam mit allen Gladbecker Grünen unterstützt auch die Grüne Jugend alle Stromwechsler, die sich endlich gegen die Atompolitik aussprechen und handeln wollen. Im Rahmen eines Stromwechsel-DVD-Abends zeigen die Grünen den Film “Die Wolke” und hoffen auf möglichst viele Interessenten, die für einen Stromwechsel bereit sind.

Trailer zum Film “Die Wolke”

Infos zum Film “Die Wolke”:

Die Wolke ist der Titel eines 1987 erschienenen Jugendbuchs von Gudrun Pausewang, welches die Erlebnisse eines Strahlenopfers nach einem (fiktiven) Unfall in einem bayerischen Atomkraftwerk erzählt. Das Buch wurde 2006 unter der Regie von Gregor Schnitzler im Stile eines Katastrophenfilms adaptiert. Die Verfilmung zeigt zu Beginn ebenfalls die aufkommende Panik, konzentriert sich aber später hauptsächlich auf die Beziehung der beiden Hauptcharaktere Elmar (gespielt von Franz Dinda) und Hannah (gespielt von Paula Kalenberg). Im Film trägt das Kernkraftwerk den fiktiven Namen Atomkraftwerk Marktebersberg. Dieser Film hat fast keine Ähnlichkeit mehr mit dem Buch, da die Namen geändert worden sind und es ein anderes Ende gibt. Die Massenpanik-Szenen am Bahnhof von Bad Hersfeld konnten nicht am Originalschauplatz gedreht werden, weil die Deutsche Bahn Drehgenehmigungen für jeden ihrer Bahnhöfe verweigerte.[2] Die Produktion wich stattdessen auf den markanten Bahnhof von Verviers in Wallonien aus, der zuvor mit neuen Hinweistafeln und Schildern “eingedeutscht” worden war. Über 400 Komparsen wirkten bei der über drei Tage gefilmten Szene mit.[3] Der Film wurde für den Deutschen Filmpreis 2007 in der Kategorie Bester Kinder- und Jugendfilm nominiert. Regie: Gregor Schnitzler Produktionsfirma: Clasart Film- und Fernsehproduktionsgesellschaft mbH (München) Verleih: Concorde Filmverleih GmbH, München © Concorde Filmverleih


Atomkraft – wir sagen “Schluss jetzt!”

Die schwarz-gelbe Koalition hat sich auf eine Laufzeitverlängerung geeinigt, die dazu führen kann, dass deutsche AKW bis 2050 laufen. Selbst die ältestesten, hochgradig störanfälligen Schrottmeiler sollen acht Jahre länger laufen. Damit hat Schwarz-Gelb unsere Zukunft an die Atomlobby verkauft. Die Konsequenz dieser Entscheidung: Längere Risiken, mehr giftiger Müll und eine Investitionsblockade bei den erneuerbaren Energien.

Wir widersetzen uns dieser unverantwortlichen Atompolitik! Wir wollen nicht weiter den Risiken von schweren Atomunfällen ausgesetzt sein. Dass die Atommüllberge weiter in die Höhe wachsen, für deren Lagerung es weltweit keine Lösung gibt. Dass der Weiterbetrieb der Atomreaktoren den Weg in eine klimaverträgliche Zukunft mit Erneuerbaren Energien verbaut. Wir wollen die Atomkraftwerke abschalten – und zwar jetzt!

26Sep

Treffen nach der Sommerpause

Die Grüne Jugend trifft sich nach längerer Sommerpause am kommenden Dienstag, 28.09.2010 um 20.30 Uhr in den Räumen der Grünen Jugend, Rentforter Straße 43a, 45964 Gladbeck.

Wir haben einen separaten Raum erhalten, welches wir noch umgestalten wollen. Die Umgestaltung des Grüne Jugend-Raumes sowie weitere wichtige Punkte, die Jugendliche in Gladbeck interessieren, wollen wir in angenehmer Atmosphäre diskutieren.

Wir hoffen auf interessierte Jugendliche und freuen uns schon auf Dienstag!

25Mai

Neues Treffen am Freitag!

Das nächste Treffen der Grünen Jugend findet am kommenden Freitag, 28. Mai 2010 im Grünenbüro an der Rentforter Straße 43 a statt (im Hinterhof gegenüber der Videothek).

Alle interessierten Jugendlichen sind herzlich zum Treffen eingeladen. In entspannter und angenehmer Atmosphäre werden die Themen diskutiert, die dich Jugendlichen in Gladbeck beschäftigen.

Auf geht´s in die zweite Runde: FIGHT FOR RIGHT!

14Mai

Grüne Jugend lädt zum Treffen ein!

aktiv2Der Wahlkampf ist vorbei, die Landtagswahl entschieden. Noch am Sonntagabend hat die Grüne Jugend mit gefiebert vor den großen Leinwänden im Ratssaal und hat im Anschluss auch der SPD, insbesondere Michael Hübner zum guten Wahlergebnis gratuliert. “Nun heißt es aber wieder, sich voll und ganz auf die Jugend zu konzentrieren”, meint Jennifer Götte, Grüne Jugend Sprecherin. “wir wollen wachsen und stärker werden. Wir wollen in Gladbeck etwas bewegen und gemeinsam mit den Jugendlichen für unsere Rechte kämpfen.” Nur wer sich einsetzt und starken Willen beweist, hat die Chance etwas zu verändern. Darum laden die Mitglieder der Grünen Jugend zu einem weiteren Treffen ein. Das Treffen findet am kommenden Dienstag um 19.15 Uhr im Grünenbüro, Rentforter Straße 43a (im Hinterhof gegenüber der Videothek) statt. “Wir freuen uns über viele Jugendliche, die an grüner Politik interessiert sind und ihre Rechte durchsetzen wollen. Jeder ist herzlich eingeladen.”

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
32 Datenbankanfragen in 0.231 Sekunden · Anmelden